Mein NUMIS

Passwort vergessen?

Aktuelles

13.7.2018 13:21

Klärschlamm macht den Kommunen zunehmend Schwierigkeiten

Vor dem Hintergrund zunehmender Schwierigkeiten, Klärschlamm landwirtschaftlich zu verwerten und den damit verbundenen Herausforderungen der Lagerung, hat das Niedersächsische Umweltministerium jetzt Hinweise zu den rechtlichen Voraussetzungen für eine Zwischenlagerung herausgegeben.

Anbieter: Nds. Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

13.7.2018 10:04

Mehr Mittel für Krefelder Forschung zum Insektensterben

Die Krefelder Insektenforscher werden ihre Forschung zum Ausmaß und den Ursachen des Insektensterbens deutlich ausweiten können. Svenja Schulze überreichte daher einen Förderbescheid an den Entomologischen Verein Krefeld e.V.

Anbieter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

12.7.2018 16:51

„Wir müssen Schrittmacher bleiben“

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast zog ein Fazit ihrer Delegationsreise. Innerhalb von drei Tagen fanden in Brüssel 20 Gespräche mit Vertretern der EU-Kommission, Verbänden und Politikern statt.

Anbieter: Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

12.7.2018 16:36

Schulze: Recycling ist beste Ressourcenquelle für Elektromobilität

Ein umweltfreundliches Recycling von Lithium-Ionen-Batterien ist möglich. Die gewonnenen Rohstoffe helfen den Ressourcenbedarf für die Elektromobilität zu decken. Das sind Ergebnisse des vom BMU geförderten Projekts "EcoBatRec".

Anbieter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

12.7.2018 14:07

Schärfere EU-Regeln für Weichmacher in Kunstoffen

Die EU-Kommission schränkt den Einsatz von Kunststoff-Weichmachern in Alltagsgegenständen wie Spielzeug weiter ein. Sogenannte Phthalate wirken ähnlich wie Hormone und können damit das menschliche Hormonsystem beeinträchtigen.

Anbieter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Weitere Meldungen


NUMIS informiert

Neues zentrales Informationsportal über laufende Umweltverträglichkeitsprüfungen

Die 16 Bundesländer haben gemeinsam ein neues Internetportal für Informationen über Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) entwickelt. Grundlage ist eine Änderung der Europäischen UVP-Richtlinie, welche vorsieht, die Öffentlichkeit elektronisch an zentraler Stelle über sämtliche Zulassungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung zu unterrichten.

In Niedersachsen wird das derzeit im Aufbau befindliche Portal zukünftig über sämtliche durchzuführende Zulassungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung Auskunft geben.