Zuletzt geändert: 22.11.2017 17:01:46

Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Institution


Allgemeines

Beschreibung

Der Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt und Klimaschutz umfasst (1) den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit dem Hauptsitz in Norden und landesweit 11 Betriebsstellen, (2) die Gewerbeaufsichtsverwaltung mit 10 Gewerbeaufsichtsämtern, (3) den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mit Sitz in Wilhelmshaven, (4) den Nationalpark Harz mit dem Sitz in Wernigerode, (5) das Biosphärenreservat Elbtalaue mit Sitz in Hitzacker und (6) die Alfred-Töpfer Akademie für Naturschutz mit Sitz in Schneverdingen. Daüber hinaus hat das Ministerium die Fachaufsicht über andere Behörden, soweit sie Aufgaben aus dem Geschäftsbereich des MU wahrnehmen. So zum Beispiel über das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie bei der Hydrogeologie und der Überwachung von Altlasten und soweit Bergrecht im Zusammenhang mit Anlagen zur Lagerung und Behandlung radioaktiver Stoffe angewendet wird. Das Ministerium für Umwelt und Klimaschutz übt zudem seit dem 1.1.2005 direkt die Fachaufsicht über die Landkreise, die Region Hannover, die kreisfreien Städte und großen selbstständigen Städte aus, soweit sie zum Beispiel Naturschutzbehörden, Wasserbehörden, Deichbehörden, Immissionsschutzbehörden, Bodenschutzbehörden oder Abfallbehörden sind. Im Ministerium befinden sich die Geschäftsstelle der Niedersächsischen Wattenmeerstiftung und die Koordinierungsstelle des Portal U Deutschland.


Adressen

Untergeordnete Adressen