Mein NUMIS

Passwort vergessen?

4491 Ergebnisse



Handlungsempfehlungen zur Identifizierung INSPIRE relevanter Geodaten für...

(Koordinierungsstelle GDI-NI), Andreas Höhne, Tillmann Faust (GDI-Kompetenzzentrum BW), Astrid Feichtner ... =de → Arbeitskreise/Metadaten), dass diese Metadaten mit dem „inspireidentifiziert ... “ gekennzeichnet werden. Hinweis: Das „inspireidentifiziert“ kennzeichnet einen Metadatensatz ... . nicht als „inspireidentifiziert“ zu kennzeichnen. Hinweis: Stellen außerhalb der öffentlichen...

Anbieter: Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) Quelle: NUMIS-Suchmaschine

http://www.geodaten.niedersachsen.de/...

Suchdienste (CSW) für INSPIRE | Geodatenportal Niedersachsen

aus einer OGC-Schnittstelle ermitteln Glossar GDI-NI Übersicht Was ist Geodateninfrastruktur (GDI ... ) ? Niedersächsisches Geodateninfrastrukturgesetz (NGDIG) Koordinierungsstelle GDI-NI Kommunale GDI ... der Landkreise XPlanung GDI-NI intern Übersicht Hier diskutiert die GDI-NI Registry.de GDI-Newsletter ... Berichte der Koordinierungsstelle GDI-NI Leitfäden und Checklisten GDI-NI Logo...

Anbieter: Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) Quelle: NUMIS-Suchmaschine

http://www.geodaten.niedersachsen.de/...

Siedlungs- und Erholungsbereiche

Siedlungsbereiche sind Gebiete im Nationalpark Harz, die nicht in seiner Zuständigkeit liegen. Die Erholungsbereiche sind Nationalparkgebiet und grenzen direkt an die Siedlungsbereiche. Ausgewiesen sind die Erholungsbereiche Torfhaus (ca. 29 Hektar), Sonnenberg (ca. 33 Hektar), Oderbrück (ca. 7 Hektar) und Königskrug (ca. 6 Hektar).

Anbieter: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Quelle: Daten- und Dienste-Katalog (Umweltministerium)

XML

Naturbereiche

Der Datensatz gliedert das Gebiets des Nationalparks dem tatsächlichen Zustand von Natur und Landschaft entsprechend in Naturdynamikzonen, Naturentwicklungszonen und Nutzungszonen. Naturdynamikzonen sind Flächen, die sich in einem vom Menschen nicht oder wenig beeinflussten Zustand befinden. Naturentwicklungszonen sind Flächen, die durch nicht auf Bewirtschaftung oder dauerhafte Steuerung...

Anbieter: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Quelle: Daten- und Dienste-Katalog (Umweltministerium)

XML

WMS-Checkliste

– Koordinierungsstelle GDI-NI Stand der Bearbeitung: 27.04.2017 Telefon: (05 11) 6 46 09 - 4 44 E-Mail ... der Koordinierungsstelle GDI-NI: gdi@lgln.niedersachsen.de Seite 1 von 5 WMS-Checkliste mit INSPIRE-Check ... – Koordinierungsstelle GDI-NI Stand der Bearbeitung: 27.04.2017 Telefon: (05 11) 6 46 09 - 4 44 E-Mail ... der Koordinierungsstelle GDI-NI: gdi@lgln.niedersachsen.de Seite 2 von 5...

Anbieter: Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) Quelle: NUMIS-Suchmaschine

http://www.geodaten.niedersachsen.de/...

Daten-Service Kopplung in Niedersachsen

Daten-Service Kopplung in Niedersachsen GEODATENINFRASTRUKTUR NIEDERSACHSEN (GDI-NI) Daten-Service ... Profil (14.12.2017, unveröffentlicht) erarbeitet durch die Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt ... Geodateninfrastruktur Niedersachsen – Koordinierungsstelle GDI-NI Stand der Bearbeitung: 01.02.2018 ... Telefon: (05 11) 6 46 09 - 4 44 E-Mail der Koordinierungsstelle GDI-NI:...

Anbieter: Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) Quelle: NUMIS-Suchmaschine

http://www.geodaten.niedersachsen.de/.../64314

INSPIRE-Kartendienst Deiche und Sperrwerke

Gewidmete Deiche Gewidmete Deiche in Niedersachsen. Ein Deich erhält die Eigenschaft eines Hauptdeiches, Hochwasserdeiches oder Schutzdeiches durch Widmung, die die Deichbehörde durch Verordnung ausspricht. Für gewidmete Deiche gelten die Bestimmungen des Niedersächsischen Deichgesetzes (NDG). Die Widmung "2.Deichlinie" ist im Datenbestand nicht enthalten. Sperrwerke Sperrwerke sind Bauwerke...

Anbieter: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Quelle: Daten- und Dienste-Katalog (Umweltministerium)

Karte XML

Kartendienst Hydrologie

Der Kartendienst stellt die folgenden Informationen zur Verfügung. Allgemeine Daten: Untere Wasserbehoerden Wasserschutzgebiete: Trinkwasserschutzgebiete WSG Heilquellenschutzgebiete HQSG Trinkwassergewinnungsgebiete TWGG -aktiver WGA Wasserrahmenrichtlinie: Geschuetzte Gebiete Zuwendungskulisse ELER Prioritaetenprogramm...

Anbieter: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Quelle: Daten- und Dienste-Katalog (Umweltministerium)

Karte XML

Inspire kompakt

Inspire kompakt GEODATENINFRASTRUKTUR NIEDERSACHSEN (GDI-NI) Die INSPIRE-Richtlinie Aufbau ... einer europäischen Geodateninfrastruktur erarbeitet durch die Koordinierungsstelle GDI-NI bei dem Landesamt ... Geodateninfrastruktur Geodateninfrastruktur Niedersachsen – Koordinierungsstelle GDI-NI Stand der Bearbeitung ... : 16.12.2016 Telefon: (05 11) 6 46 09 - 4 44 E-Mail der Koordinierungsstelle...

Anbieter: Koordinierungsstelle GDI-NI beim Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) Quelle: NUMIS-Suchmaschine

http://www.geodaten.niedersachsen.de/...

Kartendienst Naturschutz

Der Kartendienst stellt die folgenden Informationen zur Verfügung. Schutzgebiete NAGBNatSchG: Naturparke NP Nationalparke NLP Nds. Wattenmeer und Harz Biosphaerenreservat BSR Naturschutzgebiete NSG Naturdenkmal ND ND in schmaler Laengsausdehnung Naturdenkmal kleiner 1 ha Landschaftsschutzgebiete (LSG) DTK25 ...

Anbieter: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz Quelle: Daten- und Dienste-Katalog (Umweltministerium)

Karte XML

Bodenübersichtskarte der Bundesrepublik Deutschland 1:5.000.000 (WMS)

Web Map Service (WMS) der BÜK5000. Die hier vorgestellte Bodenübersichtskarte im Maßstab 1:5.000.000 wurde durch eine weitere inhaltliche und räumliche Zusammenfassung aus den Legendeneinheiten der BÜK1000N abgeleitet. Diese Zusammenfassung orientierte sich an den Angaben zu den Bodenausgangsgesteinen und führte zu 20 bodenkundlichen (23) Legendeneinheiten mit Kartenpolygonen von mindestens 64...

Anbieter: Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Quelle: GeoDaK (Datenkatalog der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)

Karte XML

Physiologische Gründigkeit der Böden Deutschlands (WMS)

Die Karte der physiologischen Gründigkeit der Böden in Deutschland gibt einen Überblick über die Mächtigkeit des durchwurzelbaren Raumes unterhalb der Erdoberfläche. Die physiologische Gründigkeit beschreibt die Durchwurzelbarkeit des Bodens. Sie wird durch festes Gestein, verfestigte Bänke und Horizonte sowie von anstehendem Grundwasser begrenzt. Die Karte basiert auf der Auswertung der...

Anbieter: Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Quelle: GeoDaK (Datenkatalog der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)

Karte XML

Sperrwerke

Sperrwerke sind Bauwerke mit Sperrvorrichtungen in Tidegewässern, die dem Schutz eines Gebietes vor erhöhten Tiden, vor allem vor Sturmfluten, zu dienen bestimmt sind (§2 Abs.3 NDG). Ein Bauwerk der genannten Art erhält die Eigenschaft eines Sperrwerkes durch Widmung, die die Deichbehörde durch Verordnung ausspricht.

Anbieter: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Quelle: NOKIS (Datenkatalog des Nds. Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie der Nationalparkverwaltung Nds. Wattenmeer)

XML

Untere Wasserbehörden Niedersachsen

Zuständigkeitsbereiche der Unteren Wasserbehörden in Niedersachsen. Auf kommunaler Ebene gibt es die Einrichtung der unteren Wasserbehörden (UWB). In der Regel gibt es eine UWB pro Landkreis/kreisfreier Stadt. Einige größere Städte bestimmter Landkreise haben aber eine eigene Wasserbehörde (z.B. die Städte Göttingen, Hameln, Hildesheim, Goslarund Celle). Zur Zeit gibt es 54 UWBin Niedersachsen....

Anbieter: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Quelle: NOKIS (Datenkatalog des Nds. Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie der Nationalparkverwaltung Nds. Wattenmeer)

XML

Potentielle Erosionsgefährdung der Ackerböden durch Wasser in Deutschland 1:1.000.000...

Die Karte der Potentiellen Erosionsgefährdung von Ackerböden durch Wasser gibt einen Überblick über das mögliche Risiko von Bodenabtrag durch Wasser in Deutschland auf Basis von bodenkundlichen, morphographischen und klimatischen Faktoren. Bodenerosion durch Wasser zerstört langfristig den Boden und damit die natürliche Lebensgrundlage für künftige Generationen. Die Karte wurde mit Hilfe des...

Anbieter: Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Quelle: GeoDaK (Datenkatalog der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)

Karte XML

Salzstrukturen in Norddeutschland (WMS)

Die Anwendung „Informationssystem Salzstrukturen“ liefert Informationen zur räumlichen Verteilung von Salzstrukturen (Salzstöcke und Salzkissen) in Norddeutschland. Zusammen mit allgemeinen Struktur beschreibenden Angaben, wie beispielsweise Teufenlage und sekundärer Mächtigkeit, sowie Internbautyp, Nutzungsarten oder Erkundungsgrad lassen sich Abfragen durchführen und Salzstrukturumrisse in vier...

Anbieter: Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Quelle: GeoDaK (Datenkatalog der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)

Karte XML

Naturdenkmale (ND) in schmaler Längsausdehnung

Digitale landesweite Übersichtskarte: Alle linienhaften niedersächsischen Naturdenkmale mit Angaben u. a. zu Name, VO-Datum und in Krafttretung.Naturdenkmale (ND) werden gemäß § 21 NAGBNatSchG durch Verordnung der Unteren Naturschutzbehörden (UNB) ausgewiesen. Es liegen Informationen über die Fläche (in unterschiedlichen Maßstäben) und die Verordnungen (analog) aller ND vor.

Anbieter: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Quelle: NOKIS (Datenkatalog des Nds. Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie der Nationalparkverwaltung Nds. Wattenmeer)

XML

Hochmoorgrenzen Moorschutzprogramm Teil I

Geologisch definierte Hochmoorgrenzen (Grenze der Torflager mit mindestens 30 cm Mächtigkeit) der Moore des Moorschutzprogramms. In Teil I des Moorschutzprogramms wurden 1981 insgesamt 88 Hochmoore des Flachlandes erfasst, die als Torflagerstätten bedeutsam sind und eine hohe Bedeutung für den Naturschutz haben. Überwiegend wird bzw. wurde in diesen Mooren industrieller Torfabbau betrieben.

Anbieter: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Quelle: NOKIS (Datenkatalog des Nds. Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie der Nationalparkverwaltung Nds. Wattenmeer)

XML