Beschreibung

FNP

Verschiedene Änderungen der Flächennutzung.
Teilflächen:

Die Gemeinde Hollern-Twielenfleth überplant mit dem Bebauungsplan Nr.18 „GE - Bassenflether
Chaussee II“ ein Areal von ca. 4,8 ha.
Die Eingriffe werden den jeweiligen Grundstücksei
gentümern (Elbe-Obst, Hofmosterei Holst,
Gartenbau Winckler) zugeordnet. Für die Eingriffe in das Schutzgut Landschaftsbild und Teile des Schutzgutes Boden ist der Ausgleich im Rahmen des Plangebietes möglich. Der verbleibende Ausgleich für das Schutzgut
Boden (Flächenversiegelung) wird auf der Pool- fläche in der Gemeinde (Jork, OT) Ladekop bzw. in der Gemeinde Stadt Stade (Hollerner Moor) erbracht. Bei Umsetzung aller Vermeidungs-, Verminderungs- und Ausgleichsmaßnahmen ist davon auszugehen, dass keine erheblichen nachteiligen Auswirkungen verbleiben. Somit kann der Eingriff, bei Durchführung aller Vermeidungs-, Verminderungs- und Ausgleichsmaßnahmen, durch den Bebauungsplan Nr.18 „GE -
Bassenflether Chaussee II“, als ausgeglichen
angesehen werden.
Insgesamt: 5,42 ha


Adressen

Ansprechpartner

Samtgmeinde Lühe

Huttfleth 18
D-21720 Steinkirchen
Stade, Landkreis