Beschreibung

HGW1000

In mehreren Forschungsvorhaben wurde ein Konzept zur Ableitung von flächenhaft repräsentativen Hintergrundwerten für Ober- und Unterböden sowie für den Untergrund entwickelt und angewendet. Das Konzept beruht auf einer Zuordnung der 69 bodenkundlichen Legendeneinheiten der BÜK1000N, Version 2.31, zu 15 Bodenausgangsgesteinsgruppen. Außerdem wird für Oberböden zusätzlich nach Landnutzung differenziert. Zur Schaffung eines Datensatzes mit entsprechenden Punktinformationen wurden unterschiedliche Datenbestände aus den Ländern und vom Bund nach Abgleich gegenüber den Mindestanforderungen und inhaltlicher Harmonisierung zusammengeführt. Auf der Grundlage von ca. 5000 harmonisierten Profildaten konnten repräsentative Hintergrundwerte anorganischer Spurenstoffe für Ober- und Unterböden sowie den Untergrund mit einer Flächendeckung von ca. 90% der Bundesrepublik abgeleitet werden und diese werden in der Karte dargestellt. Das genaue Vorgehen bei der Ableitung ist dem Bericht der LABO-Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (2003): 'Hintergrundwerte für anorganische und organische Stoffe in Böden, 3. überarbeitete und ergänzte Auflage', zu entnehmen.


A concept to derive spatially representative heavy metal and trace element background values in topsoils, subsoils, and deeper soil horizons was developed and applied. The concept is based on a differentiation of background values according to soil parent material groups at the first level. Spatial information is given by a small-scale (1:1,000,000) digital map of soil parent material groups and additional information on soil types. For top soils the background values are also differentiated according to land use. To derive representative background values site-specific soil data have been compiled from different sources (soil data from federal institutions and institutions of the federal states) regarding aspects of data harmonization and minimum soil information requirements. Based on information of about 5000 soil profiles representative background values for top soils, sub-soils and deeper soil horizons can be derived for the dominating groups of soil parent material in Germany with a current spatial coverage of about 90%. More information about the method is given in the LABO-report (2003): 'Hintergrundwerte für anorganische und organische Stoffe in Böden, 3. überarbeitete und ergänzte Auflage'.

Zeige Karte


Adressen

Ansprechpartner

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR)
Dr. Florian Stange

Stilleweg 2
30655 Hannover
DE

E-Mail fis.bo@bgr.de