Zuletzt geändert: 22.02.2013 13:01:09

Nationalpark-Verwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

Institution


Allgemeines

Beschreibung

Die Nationalparkverwaltung erarbeitet Schutz-, Entwicklungs- und Pflegekonzepte im niedersächsischen Teil des Nationalpark Wattenmeer. Sie koordiniert die Arbeit der im Nationalpark tätigen unteren Naturschutzbehörden und der mit Pflege, Betreuung und Entwicklung im Nationalparkgebiet betrauten oder sonst tätigen Dienststellen und Verbände.

Sie ist zuständig für Ausnahmen und Befreiungen vom Nationalpark-Gesetz, in der Zwischenzone und der Erholungszone sowie für die Gewährung von Befreiungen in der Ruhezone.
Die Nationalparkverwaltung läßt Wege, Routen, Flächen und andere Gebietsteile für bestimmte Handlungen zu; im Gebiet einer unteren Naturschutzbehörde mit deren Zustimmung.

Sie erfasst den Zustand der in § 2 Abs. 3 des Gesetzes genannten Schutzgüter zur Vorbereitung der Berichterstattung an die Europäische Kommission.

Außerdem betreibt sie Informations- und Bildungsarbeit, soweit dies mit dem Schutzzweck vereinbar ist. Hierfür unterhält sie entsprechende Einrichtungen im Gebiet des Nationalparks oder wirkt bei deren Unterhaltung mit.

Die Nationalparkverwaltung führt eigene wissenschaftliche Untersuchungen durch und koordiniert externe Forschungsvorhaben. Sie lässt wissenschaftliche Beobachtung und Forschung im Nationalpark zu, wenn sie das Ziel verfolgen

- den Aufbau, die Entwicklung und die Zusammenhänge der natürlichen und naturnahen Lebensgemeinschaften zu untersuchen,
- Erkenntnisse für den Naturschutz zu gewinnen,
- Erkenntnisse über menschliche Einwirkungen sowie für eine überregionale Beobachtung von Umweltveränderungen zu liefern oder
- die Nationalparkverwaltung bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen
und mit dem Schutzzweck nach § 2 vereinbar sind.


Adressen

Untergeordnete Adressen